Kurse für Ehrenamtliche

Vor der Aufnahme der Tätigkeit bereiten wir unsere ehrenamtlichen Helfer darauf vor. Der Vorbereitungskurs dauert acht Monate und beinhaltet ein 20-stündiges Praktikum. Er findet einmal wöchentlich abends (Donnerstag, 18.00 – 21.00 Uhr) und an wenigen Samstagen( 10.00-16.00 Uhr) in unseren Büroräumen statt.

Der Kurs hat folgende Inhalte:

  • Auseinandersetzung mit der eigenen Sterblichkeit
  • Gesprächsführung, Wahrnehmung
  • „Palliative Care“ – physische, psychische, spirituelle und soziale Bedürfnisse des Kranken
  • die Bedürfnisse der Helferin/des Helfers und ihre/seine Kraftquellen
  • die Rolle des Helfers im sozialen Umfeld des Kranken
  • die Unterstützung der Angehörigen, Trauerarbeit
  • thematische Abende (z.B. Palliativstation und stationäres Hospiz, Bestatter)

Der Kurs gilt als erfolgreich absolviert, wenn das Praktikum geleistet und an nicht mehr als 20 % der Gruppentermine gefehlt wurde.
Vor der Aufnahme in den Kurs findet ein Gespräch statt, in dem die gegenseitigen Erwartungen abgeklärt werden.
Der Eigenanteil der Teilnehmer an den Kosten beträgt € 100.

Am 12. Februar 2020 um 19.00 Uhr fand der Informationsabend zu dem Kurs in unseren Räumlichkeiten statt.

Achtung!

Aufgrund der Hygienevorschriften zur Eindämmung des Coronavirus kann der Vorbereitungskurs

leider nicht wie geplant am 25.April 2020 starten.

Wir geben die neuen Termine so schnell wie möglich bekannt.

 

 

Wir suchen für diese Arbeit Menschen,

  • die sich mit uns auf den Weg machen und neugierig sind auf Selbsterfahrung und Begegnungen
  • die bereit sind, Verantwortung zu übernehmen und ihr Handeln zu reflektieren und reflektieren zu lassen
  • die offen sind für Neues und Veränderung
  • die bereit und in der Lage sind, anderen regelmäßig Zeit zu schenken
  • die Anderen wertschätzend begegnen, unabhängig von Kultur, Status und Religion

Wir bieten

  • Tradition und Erfahrung als Hospizverein seit fast 30 Jahren
  • eine verantwortungsvolle ehrenamtliche Tätigkeit
  • einen Kurs, der Grundwissen vermittelt u.a. in Kommunikation, Wahrnehmung, Sterbe- und Trauerphasen
  • eine intensive Auseinandersetzung mit den Themen Sterben, Tod, Trauer, der eigenen Biographie und eigenen Grenzen
  • Austausch über Spiritualität, eigenes Erleben, Wertschätzung und Achtsamkeit
  • Praxiserfahrung schon innerhalb des Kurses
  • intensive Begegnungen, auch mit anderen Hospiz’lern
  • regelmäßige Ehrenamtlichen-Treffen
  • regelmäßige Supervision

Bei Interesse nehmen Sie bitte Kontakt mit unseren Koordinatorinnen auf